Requirements Engineering

Prazises, strukturiertes & überlegtes Anforderungsmanagement ist die Basis fur die Entwicklung von modernen und funktionierenden Business Solutions.

  • Welche Anforderungen sind relevant?
  • Wie werden Anforderungen priorisiert?
  • Welches Requirements Engineering Werkzeug passt in meine Entwicklungsumgebung?
  • Wie führe ich ein Requirements Engineering Werkzeug effizient ein?
  • Wie reduziere ich die Kosten durch falsche, fehlende oder sich ändernde Anforderungen?
  • Wie kann ich mit meinem Kunden in der Spezifikation besser zusammenarbeiten?

Viele Anforderungen ändern sich im Laufe der Lebensdauer eines Produkts. Qualitätsanforderungen wie Sicherheit und Performanz können sich gegenseitig behindern. Requirements Engineering ist der wesentliche Hebel für erfolgreiche Projekte und für Erfolg am Markt. Nach wie vor ist unzureichendes Requirements Engineering der Hauptgrund für abgebrochene Projekte oder solche, die ihre Ziele nicht erreichen. Grund genug, Ihr Requirements Engineering und Produktmanagement zu verbessern.

  • Durchgängiges Requirements Engineering von der Spezifikation zur Systemarchitektur, der Aufteilung in Komponenten, und der durchgängigen Validierung und Verifikation
  • Anforderungsreviews und Bewertung anhand von Qualitätsanforderungen, wie Performanz, Effizienz, Safety, Informationssicherheit, Wartbarkeit, etc.
  • Einführung von Requirements Engineering Werkzeugen
  • Effiziente Umsetzung von modellbasierter Entwicklung (Methodik, Werkzeuge, Datenkonsistenz)
  • Qualitätsmanagement in der Entwicklung und für Lieferantenschnittstellen (z.B. Reviews, Qualitäts-Management, Audits)
  • Optimierung von Spezifikationen
  • Moderation von Kunden-Lieferanten Workshops für bessere Zusammenarbeit und Win-win Ergebnisse

Die Lösung

Meine Erfahrungen in verschiedenen Projekten aus einer Vielzahl von Systemen und Anwendungen zeigen, dass ein gutes Verständnis sowie eine systematische Behandlung von Anforderungen erfolgskritisch sind. Bei verschiedenen Kundenprojekten konten wir so die Kosten für Nacharbeiten um bis zu 30% senken. Ich unterstützte Sie mit Expertise und den passenden Werkzeugen. Meine umfangreichen Erfahrungen sowohl im Business-, als auch im IT-Servicemanagement helfen Ihnen dabei.

Ich habe mich hierbei auf das Anforderungsmanagement in Umgebungen des Mittelstandes konzentriert. Als Werkzeuge haben sich dabei die IBO-Anforderungstür und der SPARXX-Enterprise Architect bewährt.